Wie im richtigen Leben

Mal zum Lachen, mal zum Weinen; mal grau, mal bunt…Wie im richtigen Leben eben

Midlife-Crisis oder: der Phönix-Effekt

- November 17, 2017
Midlife-Crisis: die Phönix-Zeit

Der sagenhafte Vogel Phönix macht es uns vor. Bild: Elisabeth Leunert/pixelio.de

Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, setzen wir die Serie über die Midlife-Crisis fort. Wir hatten schon, was aus den Betroffenen wird. Auch die auslösenden Mechanismen haben wir versucht zu verstehen, Zeit also zu schauen, was man(n) jetzt mit dem ganzen Wahnsinn machen kann, finden Sie nicht? Ehe wird fortfahren, hier ein kleiner Einschub. Eine Midlife-Crisis ist auch nur eine Krise. Das klingt sehr platt doch darf ich Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass das was wir hier zusammentragen mehr oder minder auf alle Lebenskrisen anwendbar ist.

Wie ich dazu komme, das zu behaupten? Nun, ich habe auch schon einige Bauchlandungen hingelegt und mir sogar ein oder zweimal die Flügel dabei gebrochen. Irgendwann wurde mit bewusst, dass das was uns begegnet im Leben, zunächst einmal nichts weiter als Ereignisse sind. WIR sind es, die daraus eine Krise oder einen Triumph machen. Die Frage, wie wir die Situation und uns selbst sehen und auch die Frage, was wir damit machen sind entscheidend, ob eine schwere Erkrankung, ein folgenschwerer Unfall, eine traumatische Trennung oder auch der 50. Geburtstag jetzt wirklich eine Krise sind, oder vielleicht sogar eine Chance. Zugegeben, die sehr rabiate Version des Phänomens, aber dennoch voller Möglichkeiten. Diese Überlegung ist der Grund, warum ich noch hier bin. Und Sie, lieber Leser, liebe Leserin können das auch.

Machen Sie den Phönix, mit aller Konsequenz

Sicher kennen Sie den mythischen Vogel, der einmal am Tag Feuer fängt und vollständig verbrennt. Doch wenn der Mond die Asche berührt, fängt sie an zu glitzern. Und der Phönix ersteht aus seiner eigenen Asche. Und jedes Mal wird er schöner und kraftvoller. Interessant ist in diesem Bild, dass es in vielen Kulturen das Mondlicht ist, welches den Phönix aufweckt und ins Leben zurück holt. Wenn wir C.G. Jung bemühen, so ist es die schiere Macht des gelebten Gefühls, der aus der Asche wieder ein lebendiges, starkes Geschöpf macht. Ebenso übrigens, wie es die zerstörerische Macht des verdrängten Gefühls ist, die den Phönix Feuer fangen lässt. Was unterdrückt wurde, bricht sich Raum und fordert sein Recht, gesehen zu werden.

In der Midlife-Crisis geht es sehr stark um Verdrängtes oder Verfälschtes. Ich will sicher nicht behaupten, dass die meisten Menschen als ihr eigenes Plagiat durchs Leben gehen aber, mal ehrlich: Wie oft zeigen Sie ein Gesicht, das nicht Ihres ist? Leben Persönlichkeitsmerkmale, die Sie so eigentlich nicht haben? Der Grund ist ein Teufelskreis: die von mir so leidenschaftlich verabscheuten Rollenbilder, und der (anerzogene) Drang, diesen zu genügen, übrigens auch in der Rebellion gegen diese seelischen Daumenschrauben. Wenn Sie sich einmal genau beobachten werden Sie finden, dass Sie sehr oft so reagieren, wie man es Ihnen beigebracht hat, oder wie Sie glauben, dass es der andere erwarten wird. Nun, der Weg hier raus ist ebenso einfach wie kompliziert (nein, ich habe mich nicht verschrieben ;)): Seien Sie Sie selbst!

Ich spüre Sie bis hierher zusammenzucken. „Was? Ich soll ich sein? Aber ich weiß ja nicht, wer ich bin!“ Wie wäre es, wenn Sie sich zunächst einmal anschauen würden, wer Sie NICHT sind? Zugegeben, das kneift hie und da ganz ordentlich, ist aber hilfreich. Und jetzt, lieber (Midlife)-Crisis geschüttelter Mitbürger auf diesem Planeten, haben Sie das Feuerzeug schon in der Hand! Um die Sache mit dem Brennen kommt man nicht herum, wenn man aus seiner Asche wiedergeboren werden will, warum also nicht bewusst, absichtlich und zu den eigenen Bedingungen!?

Die Sache mit der Ehrlichkeit

Jeder wird mir zustimmen, dass bei einer Neugeburt nach der Krise gnadenlose Ehrlichkeit zu sich selbst nötig ist. Doch wie schaut es eigentlich mit Ihren Mitmenschen aus? Haben die auch die Möglichkeit, ehrlich mit Ihnen zu sein? Oder wissen Sie sowieso schon, wie die reagieren werden? Wirklich? Na? Was ist es? Fehlt der Mut? Oder warum geben Sie den Ihnen Nahestehenden nicht die Möglichkeit, SELBST zu reagieren? Sie werden vermutlich überrascht über das Feedback sein. Es wird positive Überraschungen geben, vielleicht sogar solche, die Ihnen wie ein Wunder vorkommen, aber auch negative, die richtig weh tun. Man nennt letztere auch Enttäuschung. Das „Heilelixier“ dazu liegt im Wort: Eine Täuschung wird weggenommen.

Ich weiß ja nicht, wie Sie das sehen aber mir ist die bitterste Wahrheit lieber als die süßeste Lüge. Also frisch voran; Gesicht gezeigt und Herz geöffnet. Und schon beginnt sich Ihr scheinbar festgefahrenes Leben wieder zu bewegen. Ihre scheinbar aussichtslose Situation ändert sich. Welchen Einfluss das hat, ob es zum Beispiel die bestehende Partnerschaft übersteht, ob sie gar neu belebt wird oder ob man sich eingesteht, dass sie tot ist und man Tote begraben sollte, wird sich zeigen. Ob es Ihre Karriere übersteht, aus den gleichen Überlegungen übrigens, wird man sehen. Das Wichtigste ist: Sie werden es überstehen! Und: Sie werden endlich wieder richtig lebendig. Wie der Phönix aus der Asche. Wenn Sie mögen, dann folgt gerne eine Fortsetzung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: